FCS doch noch in der Regionalliga- Die große Rückrundenvorschau 2008

A-Blogg! analysiert exklusiv die kommende Oberligarückrunde und gibt Auskunft über das Schicksal des 1.FC Saarbrücken.

20.Spieltag : Der FCS gewinnt in Völklingen 4-1 gegen starke Köllerbacher, Pascal Formann hält drei Elfmeter und spricht davon endlich aus dieser "Scheiß-Liga" rauskommen zu wollen. Die Fans feiern Alfred Kaminski

21.Spieltag:  6000 Zuschauer, darunter 10 aus Wirges, sehen ein müdes 1-1 Unentschieden im Park, Ösi-Bomber Özgün erzielt in der 89.Minute den rettenden Ausgleich. In Elversberg wird Tim Schwartz in die zweite Mannschaft versetzt, Brent Goulet erklärt, er habe in seinem "Team kein Platz for Spieler, reading newspapers while andere Spieler kauen chewing-gum"

22.Spieltag: In der Schuhstadt führt der FCS bis zur 43.Minute mit 2-0 ehe Pascal Formann an einem Rückpass von Charles Haffner vorbeitritt. Die nun verunsicherte Saarbrücker Elf verliert die Partie mit 2-4. Während die Virage Est trotzdem feiert, fordern die ersten den Kopf des Trainers.

23.Spieltag: Gegen die zweite Mannschaft der "roten Teufel" bleiben überraschend die Zuschauer weg, nur 2500 Leute wollen sich den Kick des Tabellensechsten gegen den Tabellenvierten aus Kaiserslautern noch antun. Präsident Hinschberger senkt die Eintrittspreise um 1 €, und eröffnet daraufhin die neue Kampagne "Liebe muss nicht teuer sein". Nach seiner Äußerung, die Idee für dieses Motto sei ihm in seinem Thailand-Urlaub gekommen, reicht seine Ehefrau die Scheidung ein. Der FCS bringt ein 0-0 zu Stande, Fabian Seel hält den Punkt fest.

24.Spieltag: 5-0 Sieg in Mechtersheim! Die Mechtersheimer Spieler erkennen Florian Hornig immer noch als einen der ihren an, nach seinen ersten Pflichtspieltoren für den FCS spricht er davon, dass der Knoten jetzt hoffentlich geplatzt sei.

25.Spieltag: Zum Derby gegen Homburg finden sich wieder 4000 Zuschauer im Park ein, 20 Homburger sehen eine vernichtende 3-0 Niederlage und werden von 200 Polizisten zum Bahnhof zurück eskortiert. Michael Krüger schickt sonnige Grüße aus seinem Goldpalast im Sudan.

26.Spieltag: Im Moselstadion geht der FCS baden, 2-0 siegt Tabellenführer Eintracht Trier, Saarbrücken rutscht wieder auf Platz 5, Gerüchte um interne Streitigkeiten machen die Runde, auch der Name "Nickolay " ist im Spiel.

27.Spieltag: Die Mainzer Amateure siegen gegen lustlose Saarbrücker verdient mit 3-1, Alfred Kaminski will im nächsten Training wieder Traktoren schleppen lassen. Horst Ehrmanntraut wird auf der Karlsberg-Tribüne gesichtet.

28.Spieltag: 2-2 in Mayen, "Kaminski raus!" schallt es aus dem Fanblock. In München erklärt Michael Henke, dass er unter Jürgen Klinsmann nicht mehr Co-Trainer sein werde, er bezeichnet im Aktuellen Sportstudio Saarbrücken als "eine Stadt, in der man sehr gut leben kann".

29.Spieltag: Die Revanche gegen Hauenstein gelingt durch einen nicht besonders überzeugenden 1-0 Sieg. Günter Gerhard erklärt in einem Rundschreiben, dass die Gerüchte um einen neuen Trainer Unfug seien, er habe persönlich bei einer Schüssel Nudelsalat mit "Herrn Hinschberger die Situation analisiert, danach alles klar Gerüchte Aus welt zu schaffen, Bildzeitung und Saarbrücker vermelden nur Quatsch." Hinschberger verpflichtet umgehend einen Korrektur-Leser.

30.Spieltag: In Engers gelingt ein 1-2 Auswärtssieg, der Abstand auf Platz 4 beträgt noch 2 Punkte. Rebellengruppen erobern Darfur, Michael Krüger , der "nur zu Besuch" in Afghanistan weilt, nimmt einen Trainerjob beim von Al-Kaida gegründeten "Football Club Kaboum!" an.

31.Spieltag: Nur 0-0 gegen Idar-Oberstein, der Rückstand auf Platz 4 wächst auf 5 Punkte. Das Training wird am folgenden Montag von H. Ehrmanntraut geleitet. Michael Henke meldet sich frustriert für die neue Staffel des Dschungelcamps an.

32.Spieltag: Das Spiel gegen Roßbach wird von Krawallen überschattet, mehrere Roßbacher Spieler attackieren FCS-Fans, Horst "Karate-Kid" Hinschberger greift schützend ein, 4-1 Sieg für Saarbrücken.

33.Spieltag: Die bereits aufgestiegenden Wormaten aus Worms lassen die 3 Punkte im Ludwigspark. Gerüchte um eine Verpflichtung von Karsten Hutwelker zur kommenden Saison machen die Runde. Der Abstand auf Platz 4 , der von Borussia Neunkirchen gehalten wird, beträgt zwei Punkte.

34.Spieltag: In der 89. Minute gelingt Hasborn das 1-1, der FCS bleibt auf Platz 5. "Vorstand raus!" hallt es durch den Hasborner Sportplatz. Eine Woche später gesteht der Neunkircher Vorstand das Geld für die kommende Regionalligasaison nicht aufbringen zu können, der FCS wird in die Regionalliga West versetzt. Zur Finanzierung der kommenden Saison werden die Namensrechte verkauft: der 1. FC Karlsberg Mixery Saarbrücken spielt zukünftig im Victors-Dom. Die Fans freuen sich auf das Spiel gegen die gerade abgestiegene Truppe vom 1.FC Crunchips Kaiserslautern, die in die Adidas- Regionalliga West zwangsversetzt wird. Die SV Frank Holzer Elversberg wird dort ebenfalls vertreten sein. Das Eppers-Würz-Mobil wird zum "Umweltfreundlichsten Fahrzeug des Jahres" gekürt und soll demnächst in Serienproduktion gehen. Die Mitgliedschaft beim FCS wird an eine FDP-Mitgliedschaft gekoppelt und Karsten Hutwelker kommt doch nicht. Dafür aber El Idrissi. 

30.1.08 16:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen